Aktuelles

20170609_112338_hdr_cr_640

Projekttreffen 06/2017 in Zweibrücken

Am 8. und 9. Juni 2017 fand in den Räumlichkeiten der Hochschule Kaiserslautern (Standort Zweibrücken) das 4. Projekttreffen des DiDiER-Projekts statt. Der aktuelle Stand der verschiedenen Arbeitspakete wurde vorgestellt und diskutiert, und die Arbeiten für die nächsten Monate geplant. Nach Abschluss der Anforderungsanalyse laufen zurzeit intensiv die Implementierungsarbeiten für den ersten Demonstrator, der voraussichtlich im 4. Quartal 2017 in die Erprobung durch die Anwender gehen wird.

20170609_112338_hdr_cr_640

20170609_112338_hdr_cr_640

DiDiER auf der conhIT 2017

Das DiDiER-Projekt wurde vom 25.-27.04.2017 durch die Hochschule Kaiserslautern auf der Connecting Healthcare IT (conhIT 2017) in Berlin,  Europas führender Messeveranstaltung für Gesundheits-IT, im Rahmen des VDE-Gemeinschaftsstands präsentiert.

conhit_2017

DiDiER-Exponat auf der conhIT 2017.
Von links nach rechts: Janina Sauer (HS Kaiserslautern), Susanne Teichmann (DAAB), Prof. Dr. Norbert Rösch (HS Kaiserslautern).

20170609_112338_hdr_cr_640

LIST ist assoziierter Partner

list256

Wir begrüßen das Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST) als neuen assoziierten Partner des Projekts!

Das Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST) ist eine Research and Technology Organisation (RTO) mit der Mission, fortschrittliche Technologien zu entwickeln und innovative Produkte und Dienstleistungen für Wirtschaft und Gesellschaft bereitzustellen. Durch Innovationen ist LIST ein wichtiger Motor für die Diversifizierung und das Wachstum von Luxemburgs Wirtschaft. LIST unterstützt den Einsatz einer Reihe von Lösungen für viele Branchen, darunter Unternehmen aus den Bereichen Energie, IT, Telekommunikation, Umwelt, Landwirtschaft und modernster Fertigung auf nationaler und europäischer Ebene. Dank seiner Lage in einer außergewöhnlich kooperativen Umgebung, nämlich dem Innovations-Campus Belval, beschleunigt LIST Markteinführungen durch das Maximieren von Synergien mit den verschiedenen Akteuren, einschließlich der Universität Luxemburg, der nationalen Förderagentur und industriellen Clustern.

20170609_112338_hdr_cr_640

Snoopmedia ist assoziierter Partner

snoopmedia_combined_150

Wir begrüßen die snoopmedia GmbH (Bonn) als neuen assoziierten Partner des Projekts!

Die snoopmedia GmbH ist ein inhabergeführtes Software-Unternehmen mit Sitz in Bonn. snoopmedia hat mit das-ist-drin eines der spannendsten Projekte im Bereich Consumer Empowerment ins Leben gerufen. das-ist-drin (DID) hat es sich zur Aufgabe gemacht, Orientierung und Transparenz im Kühlschrank, der Vorratskammer und am Supermarktregal zu schaffen und bietet daher eine mobile Anwendung, um Produktinformationen vor Ort – also direkt beim Kauf – abzurufen. Mit über 4 Mio. Seitenbesuchern in 2016 zählt das-ist-drin.de zu den größten Online-Anbietern im Bereich Lebensmittelinformationen und Transparenz und ist mittlerweile bei Handel, Herstellern und auch Verbrauchern eine feste Größe

20170609_112338_hdr_cr_640

Erstes Projekttreffen in Oldenburg

DiDiER-20160906-Gruppenfoto-800

Die DiDiER-Projektpartner haben am 5. und 6. September 2016 in Oldenburg ein erstes Projekttreffen durchgeführt, bei dem der Stand der Arbeiten und die Pläne für die nächsten Monate diskutiert und die nächsten Schritte abgestimmt wurden. Auf dem Foto (von links): Janina Sauer (HS-KL), Nicklas Linz (DFKI), Andreas Hein (OFFIS), Jan Alexandersson (DFKI), Pantea Kock (T-Systems), Ludwig Kuhn (EUROKEY), Daniel Bieber (iso), Jochen Britz (DFKI), Bettina Burghardt (DAAB), Johannes Tröger (DFKI),  Rebecca Diekmann (Uni OL), Norbert Rösch (HS-KL), Susanne Teichmann (DAAB), Patrick Elfert (OFFIS), Martin Thielen (EUROKEY), Marco Eichelberg (OFFIS), Sonja Lämmel (DAAB), Patrick Roth (EUROKEY), Jens Kretzschmar (iso). Nicht auf dem Foto: Alexander Münzberg (HS-KL), Julia Wojzischke (Uni OL).

20170609_112338_hdr_cr_640

Projekt ist gestartet!

Am 01.08.2016 hat das DiDiER-Projekt begonnen. In den kommenden drei Jahren werden die Projektpartner OFFIS – Institut für Informatik, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI, Saarbrücken), Hochschule Kaiserslautern, das für Sozialforschung und Sozialwirtschaft (ISO, Saarbrücken),  Universitätsklinik für Geriatrie der Universität Oldenburg, T-Systems International (Frankfurt/Main) und EUROKEY (Saarbrücken) sowie der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB, Mönchengladbach) intensiv zusammenarbeiten, um die Beratungsqualität von Dienstleistern im Bereich der Ernährungsberatung durch die Bereitstellung digital verfügbarer, patienten- und dienstleistungsrelevanter Informationen zu verbessern.